Feuchtesensoren
  1. 1
  2. 2
Bezeichnung
Messbereich Feuchte
Anschluss
  1. 1
  2. 2

Feuchtesensoren


Ein Sensor oder (Mess-)Fühler ist ein technisches Bauteil, das neben bestimmten physikalischen oder chemischen Eigenschaften (z. B.: Wärmestrahlung, Temperatur, Feuchtigkeit, Druck, Schallwechseldruck, Schall, Helligkeit, Magnetismus, Beschleunigung, Kraft) auch die stoffliche Beschaffenheit seiner Umgebung qualitativ oder als Messgröße quantitativ erfassen kann. Aufgrund hoher Dynamik und des großen Einflusses von Wasserdampf auf allerlei Stoffe und Objekte gibt es unterschiedliche Sensor-Prinzipien, um die Feuchte zu bestimmen.



HYT-Sensoren


Mit den HYT-Sensoren wird die relative Feuchte- und Temperatur gemessen. Die Messdaten werden mittels I²C-Bus übertragen. Unsere HYT Feuchtesensoren besitzen einen weiten Messbereich von 0...100 % RH und -40...+125 °C. Dadurch ergeben sich eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten in verschiedenen Einsatzgebieten. 



Kapazitive Feuchtesensoren


Die kapazitiven Feuchtesensoren von B+B sind für eine große Anzahl von Anwendungen geeignet. Hervorzuheben ist der günstige Preis, mechanische Robustheit, gute Linearität und die Betauungsresistenz.



Resistive Betauungssensoren


Die resistiven Betauungssensoren zur Detektion von einsetzender Betauung und Kondensation besitzen eine exponentiell ansteigende und resistive Kennlinie, die eine einfache Signalauswertung und ein stabiles Schaltverhalten an der Betauungsgrenze gewährleistet. Die große Fläche ermöglicht optimierte, thermischen Kontaktierung, um die Oberflächenfeuchte an gekühlten Objekten zu erfassen. Die Betauungssensoren können dazu z.B. auf metallische Werkstoffe aufgeklebt werden. Anwendungsgebiete sind Gebäudeleittechnik, Kühldeckenschalter, Klimaanlagen, Feuchteschutz in Schaltschränken und elektrischen Anlagen, Kondensaterkennung an Außenwänden, Lüftungsregelung in Sanitärräumen, Leckagewächter für wasserdichte Gehäuse, Braune Ware, Camcorder, Kameras und vielen anderen Objekten, die vor Betauung geschützt werden müssen.



Elektrolytische Feuchtesensoren


Ein weiterer Sensor aus der Gruppe Feuchtesensoren ist ein elektrolytischer Polymersensor zur Messung der relativen Feuchte. Der Feuchtesensor setzt den relativen Feuchtewert in eine Impedanz um, die elektronisch gemessen wird. Typische Anwendungsgebiete sind Klimaüberwachung, Haushaltsgeräte, Büro- und Kommunikationsgeräte, Gebäudeleittechnik, Kälte- und Klimatechnik, Luftbefeuchter und Lufttrockner.


Die Qualität unserer Ziele bestimmt die Qualität unserer Zukunft. Als zertifiziertes Unternehmen kann B+B eine hohe Qualität ausweisen.

B+B Thermo-Technik bietet Ihnen ein innovatives und breites Produktprogramm für vielfältige Anwendungsmöglichkeiten in der Messtechnik.

Zahlen ohne Risiko. Trusted Shop zertifizierter Online-Shop mit Käuferschutz.

Unser Lagersystem ermöglicht eine kurzfristige Lieferung unserer Standardprodukte.